Heinz Emigholz am 15. Januar 2018 im Kino Arsenal Berlin

Zum Anlass des 70. Geburtstages des Künstlers, Filmemachers und Autors Heinz Emigholz zeigt das Arsenal einen seiner jüngsten Filme:  Streetscapes (2017). 1974 lief mit Arrowplane erstmalig ein Film von Heinz Emigholz im Berlinale Forum. Bis 2017 waren 30 weitere Filme im Forum oder Forum Expanded zu sehen, jeder einzelne eine Neuverhandlung des Kinos. Mit dem Arsenal verbindet Emigholz eine langjährige Zusammenarbeit: In den 90er Jahren trug die von ihm kuratierte UdK-Reihe „Experimentelle Filmgestaltung“ dazu bei, den Möglichkeitsraum des Experimentalfilms zu erweitern, was 2012 zu dem gemeinsam ausgerichteten Kongress „Think:Film“ führte. Seit 2008 bereichert Emigholz das Arsenal-Programmheft mit einer Serie von Zeichnungen und Texten.

Die Basis Des Make-up (Nr. 176) – Erste Zeichnung von Heinz Emigholz im Arsenal-Monatsprogramm November 2008

Heinz Emigholz in 1948 in Achim bei Bremen geboren ist seit 1973 als freischaffender Filmemacher, bildender Künstler, Kameramann, Autor, Publizist und Produzent tätig. Von 1993 bis 2013 hatte er den Lehrstuhl für Experimentelle Filmgestaltung an der Universität der Künste Berlin. Er ist Mitbegründer des dortigen Instituts für zeitbasierte Medien und des Studiengangs Kunst und Medien. Seit 2012 ist er Mitglied in der Sektion Bildende Kunst der Akademie der Künste in Berlin.

Programm

Mo 15.1., 19.30h, zu Gast: Heinz Emigholz
Streetscapes (Dialogue) Heinz Emigholz D 2017 engl. OmU 132‘

Christoph Terhechte:

Ein fiktionalisierter Dialog zwischen einem Regisseur und seinem Therapeuten, der auf Protokollen psychoanalytischer Sitzungen von Emigholz basiert, gedreht in Gebäuden von Julio Vilamajó, Eladio Dieste und Arno Brandlhuber in Uruguay und Berlin. Ein Filmregisseur spricht über den kreativen Prozess, über Arbeitsblockaden, künstlerische Krisen und schöpferische Kräfte. Mittendrin nimmt die Idee Gestalt an, das Gespräch zu einem Film werden zu lassen. Es ist der Film, in dem wir die beiden gerade sehen.

 

© j:mag Tous droits réservés

 

Laisser un commentaire

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *

*